Modern und vielseitig: Jazz Dance in Überlingen-Nussdorf am Bodensee

 

Jazz Dance ist ein populärer Tanz, der sich aus diversen Elementen zusammensetzt. Einige dieser Elemente stammen aus Afrika, andere aus den USA. Es waren die schwarzen Sklaven, die im 19. Jahrhundert ihre heimischen Tänze mit nach Amerika brachten und hier mit den unzähligen amerikanischen Stilrichtungen mischten. Wer sich den Film „West Side Story“ oder die Tanzschritte von Fred Astaire und Gene Kelly anschaut, bekommt einen guten Eindruck davon, wie Modern Jazz Dance inzwischen aussehen kann.

 

Inspirierender Jazz Dance in Überlingen-Nussdorf

Dabei ist zu beachten, dass es weiterhin etliche Stilrichtungen im Jazz Dance gibt, die von den verschiedenen maßgebenden Trainern angeboten werden. Manche Trainer mischen die unterschiedlichen Elemente, und auch das ist ein wunderbarer Jazz Dance. Außerdem sorgt dieses Vorgehen für viel Abwechslung.

Wer Jazz tanzen möchte, wird feststellen, dass Bestandteile aus dem Ballett ebenso Teil des Programms sind wie Drehungen und Sprünge aller Art. Körperbeherrschung ist daher sehr wichtig, denn jeder Körperteil spricht beim Jazz Dance seine eigene Sprache in Zeit und Raum. Alle Bewegungen müssen also gut und sicher koordiniert werden.

Jazz Dance steht für Bewegungsfreude und für eine gezielte Bewegungslinie, denn er verbindet die tänzerischen Elemente mit sportlichem Einsatz. Daher ist Jazztanz sowohl für Erwachsene wie für Kinder und Jugendliche geeignet. In den Kursen von Sabine Haggenmüller in Überlingen-Nussdorf können alle Altersgruppen trainieren und dabei viel Spaß haben. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, der jeweilige Kursablauf ist perfekt auf den jeweiligen Stand der Tänzer zugeschnitten.

 

Vielseitiger Jazztanz am Bodensee

Jazz Dance ist deutlich mehr als nur das Tanzen von Choreographien. Diese sind natürlich das Highlight am Ende jeder Stunde und werden daher sorgsam erarbeitet. Doch zunächst beginnen die Stunden bei Sabine Haggenmüller mit einem ausführlichen Warm-up, um Muskeln, Sehnen und Bänder aufzulockern. Es folgen ein Bauch- und Rückentraining und ausgiebige Dehnungsübungen. Erst dann ist der Körper für die folgenden Tanzübungen bereit. Nun werden grundlegende Tanztechniken erlernt, ohne die ein guter Jazztanz nicht möglich ist. Mit wachsendem Können und Kenntnisstand werden die abschließenden Choreos immer ausgefeilter, und es ist für die Teilnehmer ein Vergnügen, den eigenen Körper zu spüren und im Jazztanz gekonnt einzusetzen.

Auch wenn der Jazztanz ursprünglich zu den Klängen der Jazzmusik getanzt wurde, die ihm seinen Namen gab, so werden heute doch eher moderne Musikrichtungen gespielt. Aus dem Jazz Dance entstammen im Übrigen bekannte Tanzstile wie Charleston, Stepptanz und Hip-Hop. Kaum ein Tanz ist also so vielseitig inspiriert wie der Jazz Dance, und das zeigt sich natürlich auch in den Schrittfolgen. Je nachdem, ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene den Kurs Jazz Dance besuchen, werden die Choreographien an die Vorlieben der Teilnehmer angepasst. 

 

Jazz Dance Kurs: Was gilt zu beachten?

Wer zum ersten Mal einen Kurs Jazztanz am Bodensee besucht, kann Ballettschläppchen mitbringen und zunächst testen, ob Modern Jazz Dance tatsächlich die richtige Tanzform für ihn ist. Später werden die passenden Schuhe bestellt, denn diese haben eine geteilte Sohle und ermöglichen unter anderem auch Pirouetten, die in einer Choreo ebenfalls vorkommen können.

 

Fitness4You Nussdorf